Pally66 - Meine Gedichte.

gereimtes & ungereimtes
 
 

S e h n s u c h t


Blutrot die Abendsonne,

wenn sie langsam im Meer versinkt,

sehnsuchtsvoll schau ich ihr hinterher,

denk an dich,

seh` im Wasser noch dein Spiegelbild,

ich möcht`s berühren,

doch die Wellen nehmen es fort;

langsam verneigt sich der

Tag vor der Nacht,

und in mir erwachen

wieder die Träume.

8.8.17 20:55

Letzte Einträge: Die Zeit....., Ein kleines Buch ....., Ein Schmunzel - Gedicht, Liebesgefühle, Klassentreffen

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (8.8.17 23:11)
Hallo,

ich sehe Deine große, rote Kugel am nächtlichen Horizont, davor das glitzernde Wasser, irgendwo im Süden... wer wollte da nicht träumen, vom Schönsten, was wir denken und fühlen können.

Spielt da nicht einer "griechischer Wein" im Hintergrund und es riecht so herrlich nach gebratenen "Meeresfrüchten"? ;-)


mausfreddy (9.8.17 01:29)

Hallo!
Es ist schön wie du die Sehnsucht beschreibst.
Man ist sofort am Ort des Geschehens.
L.G. mausfreddy

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen