Pally66 - Meine Gedichte.

gereimtes & ungereimtes
 
 

Gedichte

Gleichtakt

Zwei Herzen, die im Gleichtakt schlagen, die brauchen keine Worte, sie sind sich nah an allen Tagen und an allen Orten. weiterlesen

4 Kommentare 12.12.17 20:05, kommentieren

Ein Tännlein .......

Neulich, beim Spazierengehen, hab` ich etwas sprießen seh`n: aus der Erde ganz versteckt, hat ein Tännlein sich gereckt. Täglich wird es groß u... weiterlesen

3 Kommentare 6.12.17 19:22, kommentieren

Wintervorbereitungen

Sonnenstrahlen. sie treffen uns nur noch selten und schwach, Dunkelheit, beehrt uns schon am Nachmittag, Bäume, kahl und nackt den Straßenrand ... weiterlesen

3 Kommentare 27.11.17 18:58, kommentieren

F e h l e r

  Ein jeder Mensch hat seine Fehler, ob er groß ist oder klein, manch einer wird zum Hehler, ein anderer sieht sie ein. weiterlesen

4 Kommentare 20.11.17 19:32, kommentieren

Nur mit dir ......

Nur mit dir, das Leben meistern, durch Höhen und Tiefen gehen, nur mit dir; Sorgen und Freuden teilen, nur mit dir; Wärme und Fürsorge empfinden,... weiterlesen

2 Kommentare 15.11.17 19:48, kommentieren

ANNABELLE

Annabelle, ein Name, der auf der Zunge zergeht, ein Klang wie Musik, Leichtigkeit, Annabelle, er sah sie, schlank und schön gebaut, sofort war ... weiterlesen

6 Kommentare 8.11.17 19:17, kommentieren

Herbst, ade ....

Goldene Ähren, längst ade, kalte Winde, über Stoppelfelder wehen, Mäuse suchen Schutz unter der Erde, hoffen, dass es Frühling werde; Bäume werf... weiterlesen

3 Kommentare 6.11.17 20:45, kommentieren

Der Wald

Der Wald, ein dunkler Ort, voller Buchen, Eichen, Fichten, mannshoch und kräftig, Äste strecken sich wie gichtige Arme über den Weg, das Laubdach... weiterlesen

6 Kommentare 3.11.17 19:54, kommentieren

G L Ü C K

Was ist Glück? Der eine hat es, der andere braucht es, der nächste sucht es. Glück ist wie ein Flickenteppich: geknüpft aus vielen einzelnen Mom... weiterlesen

7 Kommentare 30.10.17 20:02, kommentieren

Verwechslung

Sie trafen sich das erste Mal in einer lauen Sommernacht, verliebt bis über beide Ohren saßen sie am Weiher, tranken kühlen Wein, sanft glitt ein... weiterlesen

3 Kommentare 25.10.17 20:00, kommentieren

Wer bist du ?

Ich weiß nicht, wer du bist, ich kenn` nicht deinen Namen, und trotzdem bist du da, und mir ganz nah, obwohl in einem fernen Land, si... weiterlesen

3 Kommentare 23.10.17 19:55, kommentieren

S c h l a f l o s

Wälze mich im Bett, einmal rechts, einmal links, kann nicht schlafen, eine gefühlte Ewigkeit vergeht, schaue zur Uhr, der Stundenzeiger hat sich... weiterlesen

4 Kommentare 20.10.17 20:38, kommentieren

Die innere Stimme

Was man dir auch heute sagt, wird schon morgen hinterfragt, drum hör auf deine innere Stimme, die da spricht in deinem Sinne. weiterlesen

5 Kommentare 18.10.17 20:02, kommentieren

Letzte Sonnenstrahlen

Noch die Sonnenstrahlen uns erquicken, weiße Wölkchen wir erblicken, und ein Lüftchen noch so lau, doch am fernen Horizont, naht so langsam e... weiterlesen

3 Kommentare 16.10.17 20:36, kommentieren

Bank - Geheimnis

Vieles hat sie schon gesehen, manches schon erlebt, fügte man ihr Wunden zu, sie hat`s ertragen immerzu, Namen, Herzen und noch mehr, niemals ni... weiterlesen

4 Kommentare 11.10.17 17:09, kommentieren

Kuscheln

Bei dem gestrigen tristen Herbsttag fiel mir dieser Vierzeiler ein :   Ist der Himmel grau in grau, kuschel dann mit deiner Frau, reicht s... weiterlesen

5 Kommentare 8.10.17 12:01, kommentieren

Herbstbeginn

Nah ist schon der Herbst, der Frühling noch weit, Felder kahl und leer, letzte Früchte abgeerntet, die Natur tritt langsam in den Ruhestand, Krä... weiterlesen

6 Kommentare 4.10.17 19:48, kommentieren

K u m m e r

Nichts auf der Welt kann wahren Kummer lindern, kein Gold und keine Perlen; Bilder der Vergangenheit, sie tauchen immer wieder auf, sie quälen mi... weiterlesen

2 Kommentare 26.9.17 21:07, kommentieren

Der Sinn des Lebens

  Du fragst dich nach dem Sinn des Lebens, und findest keine Antwort drauf, was du auch tust, was du auch fragst, du suchst ein Leben l... weiterlesen

2 Kommentare 25.9.17 20:54, kommentieren

V e r g ä n g l i c h k e i t

Gedanken an die Vergänglichkeit, dabei sehe ich dich an, möchte dich umarmen, mich an deiner Schulter ausweinen, dir sagen, geh nicht fort, blei... weiterlesen

5 Kommentare 11.9.17 20:36, kommentieren