Pally66 - Meine Gedichte.

gereimtes & ungereimtes
 
 

Der Blick zurück


Die Jugend

voller Tatendrang und Energie,

bescherte uns manch

süße Köstlichkeit,

wir strahlten vor Glück,

wir wimmerten im Leid,

doch lächelnd denkt man

daran zurück.

Jugendsünden längst vorüber,

Silberhaar jetzt sichtbar wird,

erste Fältchen sich schon zeigen,

fühle Ruhe und Gelassenheit,

ab jetzt gehört man zu den Alten.



19.7.18 19:30

Letzte Einträge: Das alte Haus, Das Tal der Finsternis, Heimliche Tränen, D u n k e l

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (20.7.18 04:35)
Hallo,

ein entspannter Blick zurück... schön, wenn man das kann. Es ist ja nicht zu übersehen, daß heutzutage die "Alten" eher als nutzlose Wesen angesehen werden. Mit denen läßt sich keine "Rendite" erzielen.

Andererseits gibt es so viele von ihnen, daß zumindest die Politiker die Alten beachten müssen, solange diese noch in die Wahlkabinen krabbeln können. ;-)


(20.7.18 13:24)
merry-n
Das ist ja wirklich interessant, dass wir beide uns heute zu einem ähnlichen Thema Gedanken gemacht haben, nur dass wir uns dem Thema von verschiedenen Seiten nähern.
Ich muss ehrlich gestehen, so emotional und aufregend die 20er Jahre bei mir waren, ich bin heilfroh, dass ich das hinter mir habe und jetzt doch etwas abgeklärter auf die Ereignisse in meinem Leben blicken kann. Ich sehe das Alter eher als Zeit der Freiheit und der unbegrenzten Möglichkeiten und auch als eine Zeit, in der man sein Leben aus dem Vollen genießen kann. Schau dich um, egal wo du bist, die Welt gehört den Rentnern! 😀


Maccabros (2.8.18 08:56)
Obwohl wir immer nur so alt sind, wie wir uns fühlen...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen