Pally66 - Meine Gedichte.

gereimtes & ungereimtes
 
 

S P U R E N

Ein unbeschriebenes Blatt,
dass sind wir am Anfang unseres Lebens,
rein und makellos,
noch ist uns nicht klar,
dass alles,
was wir fühlen, tun, erleben,
Spuren in unserem Innersten hinterlässt,
unauslöschbar.

Das Herz,
der Motor unseres Seins,
Sitz der Gefühle und der Unschuld,
jeden Tag verändern wir diesen Zustand,
in dem wir neue Eindrücke
und Erfahrungen sammeln,
tagtäglich beschreiben wir
eine neue Seite
im Tagebuch des Lebens.

Erst die Botschaften unseres gelebten Daseins,
lassen uns zu dem werden,
was wir sind oder noch werden;

Fehler werden aufgezeigt,
genauso wie Erfolge und Niederlagen,
auf irgendeiner Seite
sind auch unsere Geheimnisse vermerkt,
die wir nicht preisgeben wollen
oder können.

Das Herz,
der Sammelpunkt
von Anfang bis Ende,
dazwischen liegen
die Spuren unseres Lebens.


14.11.20 19:22

Letzte Einträge: Es war einmal, Im Park, Meer der Helligkeit, Nur eine Zigarette lang, Kalenderblätter

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


M (15.11.20 19:44)
🦢😀😀


Rudolf / Website (16.11.20 21:39)
Hallo Pally,
ja, das gute alte Ding in unserer Brust. Ich war grad beim kardiologen und als ich da sah und hörte wie unermüdlich mein Herz schlug - und das die vielen Jahre lang - das war schon ein ergreifendes Gefühl. Und das ist ja nur die mechanische, biologische Seite. Dazu kommt ja noch das, was du versuchst in deinem Gedicht zu beschreiben, die seelische Komponente. Gut beschrieben, danke.
Gruß Rudolf

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen