Pally66 - Meine Gedichte.

gereimtes & ungereimtes
 
 

Ein Tagebuch

Neulich, beim Aufräumen meines Nachttisches, fiel mir ein quadratisches, in rotes Leinen gewandetes Büchlein in die Hände. Verschlossen.Nicht nur mit einem weißen Bändchen, sondern zusätzlich noch mit einem kleinen goldenen Schloß. Selbst der winzige Schlüssel steckte noch darin. Schon bei der Berührung dieses Kleinods wurden Erinnerungen geweckt. Gedanken an längst vergangene Zeiten.

Einstmals hatte dieses kleine Büchlein leere, weiße Seiten, die aber bald gefüllt waren mit vielen, manchmal in krackeliger Schrift, verfaßten Worten. Was konnte man da nicht alles hineinschreiben?! Seinen Emotionen mal so richtig freien Lauf lassen, ohne dass es einem Außenstehenden auffällt.

Träume aus Kindertagen. Fröhlich, lustige aber auch bitter schmerzliche Begebenheiten verewigen sich darin. Erwachende Gefühle, Jugendliebe, erster Kuß. Erfahrungen, von denen niemand etwas erfahren durfte. Die ganz allein einem selbst gehörten. Doch nicht alles war eitler Sonnenschein. Auch Niederlagen wurden ausgiebig aufgeschrieben. Tränen, die ich heimlich weinte, weil der Klassenkamerad, den man heimlich anhimmelte, dann mit der besten Freundin händchenhaltend spazieren ging. Wie konnte das geschehen. Warum sie und nicht ich?!? Man war seelisch verletzt. Gekränkt. Ein zerbrochenes Herz konnte man nicht mehr kitten. Wut und Hass machte sich breit. Aber die Buchseiten waren geduldig. Wort für Wort nahmen sie alles auf, ohne zu protestieren. Und ich, ich verspürte Erleichterung. Vielleicht in dem Augenblick sogar Genugtuung.Ich hatte es ja irgendjemandem mitgeteilt. Das war das Wichtigste.

Mein Tagebuch war zu einem treuen Freund geworden, ein wohlgehüteter Schatz.

Zwischen dem Gestern und dem Heute liegen nun schon beträchtliche Jahre. Die letzten Seiten des Buches sind leer geblieben. Zwar schreibe ich hier nichts mehr hinein, aber bestimmte Ereignisse werden auch heute noch in einem Terminplaner "gespeichert". Immer in der Hoffnung, die Nachwelt könnte es eines Tages interessieren. Wer weiß??


 


 



23.4.16 18:20

Letzte Einträge: Der Weg ist weit ........, Z w e i f e l, N U L L , Das alte Haus, Der Blick zurück

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mausfreddy (23.4.16 17:38)
Hallo!
Ja diese Wehmut kenne ich. Hatte auch ein Tagebuch.
Neulich habe ich alte Fotos sortiert. Da geht es einem genauso. Diese Terminplaner habe ich auch schon einige Jahre. Neulich habe ich gedacht, der Stapel wird immer höher. Man sollte doch mal die ersten Jahre entsorgen.
Ist dabei geblieben. Ich habe sie immer noch.
LG mausfreddy


Leonora (20.6.16 20:08)
Hi, mir gefällt Deine Blogseite; lese auch gerne. Viele liebe Grüße, Leonora

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen